Einweihung des neuen Zentrallabors – PHW-Gruppe investiert in höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards

22.02.2017.

Rechterfeld/Lohne, Februar 2017. Mit der symbolischen Schlüsselübergabe wurde am vergangenen Freitag das neue Zentrallabor der PHW-Gruppe in Lohne eingeweiht. Neben dem Bürgermeister der Stadt Lohne Tobias Gerdesmeyer waren zahlreiche Gäste u.a. aus Politik und Presse sowie Nachbarn, am Bau beteiligte Firmen und zahlreiche Mitarbeiter der Einladung in den Bergweg gefolgt und haben im Festzelt die neuen Räumlichkeiten offiziell eröffnet.

Symbolische Schlüsselübergabe für das ZentrallaborPHW-Gruppe investiert rund 2 Millionen Euro in Qualitätsmanagement

„Nur wenige Lebensmittelhersteller verfügen über ein eigenes Zentrallabor. Unsere hervorragende Analytik und die Verankerung innerhalb unserer Gruppe, ermöglichen höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards sowie schnelle Handlungsfähigkeit“, sagt Peter Wesjohann, Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe. „Insgesamt haben wir ca. 2 Millionen Euro in den Neubau investiert.“

Akkreditiert seit 2008 führt das Zentrallabor Aufgaben im Bereich des allgemeinen Qualitätsmanagements und Laboruntersuchungen von Lebensmitteln unter modernsten Bedingungen durch. Um das unternehmenseigene Qualitätsmanagement auszubauen, ist das Zentrallabor in den Neubau am Bergweg in Lohne umgezogen.

Modernisierungen und mehr Personal

Aufgrund der größeren Räumlichkeiten ist z.B. eine bessere Trennung der einzelnen Arbeitsbereiche möglich. Es konnten technische Gerätschaften modernisiert werden und es steht nun eine zentrale Wasseraufbereitungsanlage sowie größere Kühlkapazitäten zur Verfügung. Im Zuge des Neubaus wurden vergangenes Jahr vier neue Laborfachkräfte und ein Auszubildender eingestellt.