Pressebericht

12.01.2012

Medienecho zur BUND-Stichprobe

Medienecho zur BUND-Stichprobe
Medienecho zur BUND-Stichprobe

 

In den vergangenen Tagen griffen zahlreiche Medien die Stichprobe des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) auf.

Spiegel online berichtete unter dem Titel „Gefährliche Keime im Hühnerfleisch“ und befragte verschiedene Geflügelhersteller – von den befragten Unternehmen gab ausschließlich WIESENHOF Auskunft. Auch die WELT fragte: “Wie gefährlich ist Hähnchenfleisch?“. Dass die so genannte „Massentierhaltung“ für Antibiotikaresistenzen verantwortlich gemacht werden kann, wird mitunter in Frage gestellt. In Bezug auf MRSA-Keime spielt die Tierzucht nach Meinung von Medizinern eine untergeordnete Rolle, sie führen unsachgemäßen Antibiotikagebrauch in der Humanmedizin an (Süddeutsche Zeitung 11.01.2012, Ressort Wissen). Zum Vorwurf des Antibiotikamissbrauchs in der Tierhaltung schreibt das Handelsblatt online: „Doch es ist nicht die Landwirtschaft, die uns das Problem beschert hat.“

Generell gilt: Bei Einhaltung der Küchenhygiene und dem vollständigen Durchgaren des Fleisches ist der Genuss von Geflügel unbedenklich. Praktische Tipps im Umgang mit rohem Fleisch gibt die Nürnberger Zeitung.

Weitere Themen

Archiv

Sie finden alle News-Beitäge und Videos in in unserem News-Achiv! Viel Spaß beim durchstöbern!

Mehr erfahren

Wissenswertes

Sie haben noch Fragen?
Hier finden Sie unsere FAQ´s und weitere wissenswerte Fakten!

Mehr erfahren

Kontakt Presse

Bei Pressefragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns!

Mehr erfahren